Klinisches Inseltransplantationsprogramm

Am Universitätsspital Zürich wurde im Januar 2000 mit der Isolation von menschlichen Pankreasinseln begonnen und Ende Juni 2000 die erste Transplantation bei einem Patienten mit Typ 1 Diabetes durchgeführt. Im Rahmen dieses Programms wird in enger Zusammenarbeit mit dem Departement für Viszeralchirurgie versucht, das Überleben von Inseln nach der Transplantation in die Leber zu verbessern und physiologische Regulation und Expression von Transkriptionsfaktoren, Hormonen und Enzymen in Pankreasinseln zu erforschen. Gegenwärtig bestehen folgende Schwerpunkte: Funktion und Überleben von Inseln unter Hypoxiebedingungen, Einfluss der Grösse der Inseln auf Apoptose und Funktion, Einfluss von Transkriptionsfaktoren (HIF-1a) auf Apoptose und Dissoziation von intakten Inseln und Reaggreation in kleine Inseln definierter Grösse mit Hilfe der "Hanging Drop Technologie" und neu mit eigens entwickelten Platten zur Herstellung von Pseudoinseln. Vertiefte Kooperation mit der Universität von Wisconsin, Madison (Prof. Luis Fernandez) und der Universität Dresden ( Dr. B. Armann) im Hinblick auf eine gemeinsam durchgeführte Forschung an Pseudoinseln zur Ermittlung der Funktion, Immunogenizität und Thrombogenizität im Hinblick auf eine Transplantation dieser Pseudoinseln bei einem grösseren Tiermodell oder beim Menschen.

Insel-Transplantation.jpg
Prof. Dr. med. Roger Lehmann und PD Dr. med. Philipp Gerber

Auskunft

Tel. +41 44 255 36 20
Fax +41 44 255 97 41
roger.lehmann@usz.ch

Team

Prof. Dr. med. Roger Lehmann, Leitender Arzt
PD Dr. med. Philipp Gerber, Oberarzt
Dr. med. Oliver Tschopp, Assistenzarzt
Dr. Richard Züllig,  PhD, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontaktadresse

UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Endokrinologie, Diabetologie
und Klinische Ernährung
Prof. Dr. med. Roger Lehmann
Rämistrasse 100
8091 Zürich